LARA BANDILLA

Destruction is followed by departure, departure is followed by journey.

 

The world is made of so many layers. Every second stands for itself, one on top of the other, condensing into our reality. Occurrences are of signi cance because of the importance we give them. Constant and solid are only the moments of inner meaning. Everything else is fading and impalpable.

 

Space and time are collapsing, the laws of physics are loosened, past shines into present, places mix up, realities are mel- ting, a liquid world of translucant glazes.

A shimmering, endless net, entangled, opaque, beautiful, gloomy, dangerous, mysterious, terrible. Lured by the promise of a truth - the net the world is made of.

 

Establish order. Understand.

 

 

 

 

 

2017      ON THE ROAD - Die Poesie der Postapokalypse                        solo exhibition, Galerina Steiner, Berlin

 

„Im Angesicht der Naturgewalten ist jede menschliche Existenz nichtig - eine Quintessenz, die fast alle Geschichten transportieren, die denen eine Welt »ohne uns« präsentieren. Wenn jede Zivilisation zerbrochen ist, was bleibt dann vom Homo sapiens? Die Berliner Künstlerin Lara Bandilla stellt sich in ihrer an diesem Freitag beginnenden Ausstellung »On the Road - Die Poesie der Postapokalypse« genau diese Frage.

Ihr Fokus liegt auf den Straßen, die nach dem Ende der Menschheit nur noch im kollektiven Gedächtnis bestehen bleiben und illustrieren können, was möglich gewesen wäre. Bandilla zerlegt eine postapokalyptische Welt in Schichten und Momentaufnahmen. Wenn man ihnen folgt, entfalten sich Stadt-, Fluss- und Sternkarten sowie imaginäre Räume - eine poetische Annäherung an einen Nicht-Ort. Die von Bandilla gezeigte Welt besteht aus Elementen der Sprache, des Surrealen und des Alltags, die sich immer wieder auflösen, um sich im nächsten Schritt neu zu formen. Die Künstlerin zerlegt ihre Bilder in unterschiedliche Ebenen, um einen anderen Blick auf die Straßen und die Welt zu bekommen.“

 

neues deutschland, Januar 2017

 

 

I remember beauty

I remember light

 delicate columns of sparkling dust

 

I remember heat

Our Lush Goddess Of The Holy Road

 skin dusted in deep yellow

 

Most of me

will always be

the Pilgrim

walking road´s rhythm

just walking

 

I remember scents

I remember wind

playful inescapably lover

 

I remember man´s world far apart

I remember that symphony

surrounding me

 

Most of me

will always be

the Pilgrim

forever from far away

and nothing else matters

Impressum:

Angaben gem. § 5 TMG

Betreiber und Kontakt, Verantwortlicher für alle Inhalte gem. § 55 II RstV: Lara Bandilla, 2017

Alle Arbeiten, Bilder, Texte und Fotografien @ Lara Bandilla